controls are our passion

Automotiv


Dachlukensteuerung ELEON

Unsere Dachlukensteuerungen arbeiten in Bussen vieler namhafter Fahrzeughersteller Europas. Unsere Zusammenarbeit mit Zulieferern reicht zurück bis in die Jahre, als Webasto noch die Bussparte betreute. Nach dem Verkauf der Sparte beliefern wir nun Valeo.
Auf Checkkartenformat geschrumpft, kommuniziert die neue tetrafunktional ausgeführte Steuerung in zwei seriellen Verfahren und kann auch, wie herkömmlich, mit Schaltern betrieben werden.



Ident-Nr. 1003



Hochvoltsteuergerät

Im Auftrag eines automobilen Zulieferers entwickelten wir eine Steuerung, die sowohl hohe Spannungen (über 1000 V) als auch hohe Ströme (max. 80 A) schalten kann.
Angefangen von der CNC-Bearbeitung, über den Vakuumverguss bis hin zur eigenen Prüftechnik, werden alle Möglichkeiten der Exotronic optimal ausgeschöpft.



Ident-Nr. 1005



EPL - Exotronic Power Line

EPL (Exotronic Power Line) verkörpert eine elektronische Steuerung, die sowohl in Fahrzeugen mit 12 und 24 V-Bordnetzen als auch im industriellen Umfeld sowie in Maschinen ihren Einsatz finden kann. Fünf Leistungsausgänge, belastbar bis jeweils 14, kurzzeitig bis 30 Ampere, zum Schalten von ohmschen-, induktiven-, kapazitiven und Lampenlasten, nach Plus und Masse, mit einer PWM-Frequenz von bis zu 20 kHz und einer integrierten Strommessung, bilden die Kernfunktion des Gerätes. Weitere fünf Ausgänge, mit denen eine Ge-samtschaltleistung von 2000 Watt möglich ist, sowie bis zu 12 Eingänge, konzipiert für eine Vielzahl von An-wendungsmöglichkeiten, runden die Ausstattungsmerkmale ab.


mehr...



Ident-Nr. 9431





Steuergerät für Gasheizgerät

Im Zuge der Neuentwicklung einer Gasstandheizung für Omnibusse entwickelten wir im Auftrag ein Steuergerät mit erhöhten Sicherheitsanforderungen. Das Entwicklungspaket beinhaltete darüber hinaus ein Zündfunkenmodul mit Ionisationsüberwachung. Aus diesem Grund konnten wir die Ansteuerung des Zündfunkengebers sowie die Flammenerkennung in das Steuergerät integrieren und folglich die Gesamtkosten beider Komponenten reduzieren.

mehr...



Ident-Nr. 1089





Zündfunkenmodul mit integrierter
Ionisationsüberwachung

Für die Neuentwicklung einer Gasstandheizung für Omnibusse entwickelten wir im Auftrag ein Zündfunkenmodul mit integrierter Ionisationsüberwachung. Durch den Verzicht einer weiteren Ionisationselektrode wurde eine deutliche Kostenreduktion ermöglicht.

mehr...



Ident-Nr. 1090





Fahrerbedienteil für Dachluken
(Hatch Control)

In der Vergangenheit wurden die Dachluken in Omnibussen meist über gewöhnliche Schalter gesteuert. Eine Dachluke kann vorne und hinten aufgestellt werden. Das bedeutet zwei Schalter und zwei Leitungen für eine Luke. Bis zu vier Luken können in einem Bus verbaut sein. Das bedeutet schon mal bis zu acht Schalter und acht Leitungen. Eine Kontrollleuchte, die den Zustand der Lukenposition signalisiert wäre ebenfalls wünschenswert. Das macht schon mal bis zu vier weitere Kabel und vier Signallampen.


mehr...



Ident-Nr. 9411





Digital Hatch Control (DHC)

Das Steuergerät DHC ist speziell für Spheros Parabus Dachluken entwickelt worden. Eine Steuerung ist zur Ansteuerung von Motoren (Antrieb 1 und 2) konzipiert. Die Endlagenerkennung erfolgt durch Auswertung des Motorstromes, welcher stark ansteigt, wenn die Drehzahl in Folge einer Last abnimmt.
Das Modul ist sowohl für Nennspannungen von 12 als auch für 24 V geeignet. Die Abstimmung erfolgte für 24 V-Anwendungen.


mehr...



Ident-Nr. 9413




Steuergerät Thermo-E

Das Steuergerät Thermo E entwickelten und fertigen wir im Auftrag eines Herstellers von Standheizungen für Omnibusse und Bahnanwendungen. Der Start der Serienproduktion erfolgte in 2010. Unter dem Einfluss, Standheizungen für preiskritische Märkte zu entwickeln, zeichnet das Steuergerät viele Innovationen aus...

mehr...


Ident-Nr. 1071


STT Diagnoseadapter

USB-Schnittstellen eines Rechners unterscheiden sich von automobilen Diagnoseschnittstellen sowohl von den zu verarbeitenden Signalpegeln als auch vom Datenprotokoll. Zum Lesen und Schreiben von Daten ist daher ein Diagnoseadapter erforderlich.


Ident-Nr. 1067




RS-3 Regensensor

Der Regensensor RS-3 schließt die Dachluken von Omnibussen bei Regen. Zu diesem Zweck detektiert der Sensor zunächst die Stellung der Dachluken (geöffnet/geschlossen). Ist mindestens eine von mehreren Dachluken geöffnet, schaltet der Sensor die Regenüberwachungsfunktion ein. Nach einer kurzen Verzögerungszeit werden alle geöffneten Dachluken für die Zeitdauer des Regens geschlossen.

Ident-Nr. 1014


nach oben