controls are our passion

Industrielle Messtechnik - GG3 Gehäuse











Formstudien

GG3 Gehäuse

Aus Aluminium gefräst und für kleine Stückzahlen vorgesehen bildet das Gehäuse GG3 die Grundlage für mehrere Adaptionen. Allen Anwendungen gemein ist die galvanisch isolierte USB-Schnittstelle. Aus der USB-Schnittstelle des angeschlossenen Rechners erfolgt die ebenfalls galvanisch isolierte Speisung der Applikationsschaltung. In der nächsten Zeit sind mehrere Adapter für die serielle Kommunikation geplant, zumeist für unser eigenes Produktspektrum. Im weiteren werden spezielle Mess- und Testadapter entwickelt werden.


PWM-Adapter

Eine häufige Aufgabe eines Entwicklers ist es, ein elektromechanisches Bauteil wie zum Beispiel einen Motor oder ein Magnetventil mit einem PWM-Signal anzusteuern.
Es wäre sehr hilfreich, könnten vor der Entwicklung auf einfache Weise sowohl vom Auftraggeber als auch vom Auftragnehmer Tests durchgeführt werden, die unter anderem folgende Ergebnisse liefern würden:

- Ist die Ansteuerung mit PWM möglich und vorteilhaft?
- Welcher PWM-Frequenzbereich ist besonders geeignet?
- Kommt es durch die PWM-Ansteuerung zu nicht hinnehmbaren Geräuschen?
- Welches Verhältnis der Impulsweite ist vorzusehen?
- Sinkt die Lebensdauer des Prüflings ?
- Wie weit lässt sich die Stromaufnahme eines Magnetventils senken,
wie ist das Timing für Refreshimpulse zu gestalten, um z.B. ein mechanisch
erschüttertes Magnetventil wieder wirksam vom Strom durchfließen zu lassen

Mit dem von uns geplanten PWM-Adapter soll dies auf komfortable Weise möglich sein. Er ist einfach als 2-Pol zwischen Stromversorgung und Prüfling zu schalten. Die Energie für die Ansteuerung des elektronischen Schalters gelangt über das USB-Kabel zum Adapter, so dass keine weitere Verkabelung notwendig ist.
Per mitgelieferter PC-Software lassen sich alle Parameter einstellen und überwachen.


Messadapter 400 mA/40A

Ein weiteres häufiges Problem stellt die Messung des Stromes von Automotivekomponenten dar. Während ihrer Aktivität sind Ströme von einigen 10 Ampere typisch, die durch die angeschlossenen Originallasten wie Motoren und Heizungen hervorgerufen werden. Während des Stand-by sind Ströme von unter 1,0 mA zu erwarten. In Verbindung mit Standarddigitalmultimetern kommt es zu zwei Problemen, hervorgerufen durch die Bereichsumschaltung. Beim Übergang von Stand-by auf Aktivität wird der zuvor gewählte Messbereich vielfach überlastet. Entweder nimmt das Messgerät Schaden oder es muss eine teure Spezialsicherung gewechselt werden. Während des Wechsels des Messbereiches kann es zu Unterbrechungen kommen, die Einfluss auf die Funktion des Prüflings haben kann. Der hier vorgestellte Messadapter soll die erwähnten Nachteile vermeiden. Die Messbereichsumschaltung erfolgt unterbrechungsfrei. Der Messbereich 400 mA, der den Stand-by-Strom ausreichend auflöst, soll kurzzeitig überlastfest bis 100 A sein. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Betriebsstrom mittels PC aufzuzeichnen.

nach oben